Rückenschmerzen: Diagnostik


Rückenschmerzen: Diagnostik bei Rückenschmerzen

Allgemeines

  • ausführliche Befragung zu den aktuellen Beschwerden sowie deren Modalitäten
  • Erfragung aller wesentlichen zeitlich zurückliegenden Beschwerden mit ähnlichem Verlauf
  • Erhebung der allgemeinen Krankenvorgeschichte und insbesondere die Herausarbeitung möglicher Risikofaktoren
  • Einbeziehung von Untersuchungsergebnissen vorbehandelnder Therapeuten

Körperliche Untersuchung

Die ausführliche körperliche Untersuchung ist von fundamentaler Bedeutung und erfolgt von der der Fußspitze bis zum Kiefergelenk.

Körperliche Untersuchung

Nach der Untersuchung erfolgt immer einer ausführliche Erläuterung der Untersuchungsbefunde und soweit möglich eine:

  • inhaltlich-ursächliche Verknüpfung, der vom Patienten berichteten Beschwerden mit den Untersuchungsbefunden
  • Empfehlung von weitergehenden Untersuchungsverfahren
  • Darstellung der Therapiemöglichkeiten
  • Darstellung der möglichen Nebenwirkungen einer Behandlung
  • Abgabe einer Einschätzung über Therapiehäufigkeit und -Dauer

Weiterführende Diagnostik

Soweit notwendig, erfolgen zu Sicherung der Diagnose weitere Untersuchungen, wie:

  • 4D-Wirbelsäulenvermessung
  • Röntgen / MRT
  • Blutuntersuchungen
  • fachärztliche Untersuchungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.