Spreizfuß, Senk Spreizfuß, Lüneburg


Fußfehlstellungen: Spreizfuß

Was ist ein Spreizfuß?

Unter Spreizfuß wird ein Auseinanderweichen der Knochen des Mittelfußes verstanden. Dabei kommt es im Laufe der Zeit zu einer Absenkung des Fußquergewölbes, zu Fußbeschwerden mit Verbreiterung des Vorfußes.

Die folgende Abbildung verdeutlicht diese Fußfehlstellung:

Ursachen

Der Spreizfuß entsteht meistens durch eine jahrelange, ungünstige Fußbelastung. Der Grund für einen Spreizfuß ist vordergründig nicht die mangelnde Bewegung, sondern meistens das Tragen ungeeigneten Schuhwerkes, vor allem von Absatzschuhen. In hochhackigen Pumps ist die Vorfußbelastung verfünffacht. Ebenso kann eine Bindegewebsschwäche ein mit auslösender Faktor sein.

Was passiert beim Spreizfuß?

Oft rollen die Betroffenen beim Gehen über die Außenkante des Fußes ab. Richtig wäre die Standbeinphase über die Großzehe zu verlassen. Der Grund für ein falsches Abrollen liegt meistens an schlechtem Schuhwerk oder den harten Untergründen. In harten Schuhen wird der Fuß in seiner Bewegungsfreiheit stark eingeschränkt. Dadurch wird die Fußmuskulatur immer schwächer und es kommt kompensatorisch zu einem ungünstigen Abrollen beim Gehen. So verschlechtert sich die Fußkraft immer mehr, das Fuß-Quergewölbe sackt ab und es entsteht ein Senk Spreizfuß. Die abfedernde und dämpfende Wirkung des Quergewölbe beim Gehen ist beim Senk Spreizfuß verloren. Dadurch werden letztlich auch die Muskeln, Sehnen und Bänder überlastet und überdehnt.

Symptome

Das Hauptsymptom beim Senk Spreizfuß sind belastungsabhängige Schmerzen, die in der Ruhestellung nachlassen und als sog. Metatarsalgie (Mittelfußschmerzen) bezeichnet werden.

Die folgende Abbildung verdeutlicht die Folgen für die Mittelfußknochen:

Durch den Senk Spreizfuß werden häufig folgende der krankhafte Folgeerscheinungen begünstigt:

  • Fersensporn
  • Hallux valgus
  • Krallenzehen
  • Morton Neuralgie

Bei der Morton Neuralgie handelt es sich um Nervenschmerzen, die durch eine chronische Reizung der Nerven, welche zwischen den Mittelfußknochen verlaufen, ausgelöst werden. Durch die Verbreiterung des Fußes kommt es zu Beschwerden im Schuh mit Ausbildung von Schwielen an den Mittelfußknochen und/oder zur Ausbildung von Hühneraugen bei Krallenzehen.

Die folgende Abbildung verdeutlicht die Auswirkung auf die Nerven zwischen den Mittelfußknochen:

 

Diagnostik

An erster Stelle steht die körperliche Untersuchung.

Meine spezielle ergänzende Diagnostik

Neben der körperlichen Untersuchung führe ich eine 4D-Wirbelsäulenvermessung und EMG-Messung durch.

Therapie

Die therapeutischen Maßnahmen erfolgen individuell und können z.B. beinhalten:

  • Einlagen mit einer Erhöhung des Fußaußenrandes
  • Fußgymnastik
  • Barfußlaufen
  • Je nach Ausprägung, kann auch eine Operation notwendig sein

Welches ist die richtige Einlage?

Ich verweise auf die Seite "Knick Senkfuß".

Warum 4D-Wirbelsäulenvermessung?

Ich verweise auf die Seite "Knick Senkfuß".

Wie ermittle ich die passenden Einlagen?

Ich verweise auf die Seite "Knick Senkfuß".

Fallbeispiele

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.