4D-Wirbelsäulenvermessung (4D Motion Lab)

Die Messmethoden

Mit dem 4D motion Lab lassen sich bedarfsgerecht verschiedene Untersuchungsabläufe realisieren:

Statische 3D-Aufnahme
Erstellung von Einzelaufnahmen mit einer Aufnahmezeit von 40 Millisekunden zur Wirbelsäulen- und Haltungsanalyse.

4D Haltungstest
Es werden Haltungsmessungen im Stehen über einen Messzeitraum von etwa 30 bis 60 Sekunden durchgeführt, um koordinative Fähigkeiten und muskuläre Defizite von Patienten zu erfassen. Erstmals können neben Bewegungsmustern auch Volumen- und Formänderungen der rekonstruierten Wirbelsäule über eine gewählte Messzeit exakt dargestellt werden. Zu den typischen Aufnahmebeispielen zählen der Romberg-Test (Gleichgewichtstest) sowie der Matthiaß-Test (Armvorhaltetest).

4D Dynamisch

  • Die Erfassung von Bewegungsabläufen ist eine besonders wichtige Aufgabenstellung in der klinischen Diagnostik und Biomechanik. Diese Analyse wird auf einem Laufband absolviert.
  • Die 4D Motion-Messung ist einzigartig und ermöglicht durch die Volumenmessung mit über 50.000 Messpunkten, Bewegungen des gesamten Körpers und des stützenden Skeletts (Wirbelsäule und Becken) sowie der Beinachse mit einer Messfrequenz von bis zu 50 Bildern pro Sekunde zu analysieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.